Fettabsaugung Oberschenkel

Was gegen Cellulite an den Oberschenkeln hilft

Cellulite an den Oberschenkeln

Genetisch bedingt ist Cellulitis besonders verbreitet an den Oberschenkeln von Frauen. Um sie langfristig loszuwerden, kann man relativ wenig tun. Jedoch kann durch gewisse Methoden die Cellulitis kontrolliert werden und dafür gesorgt werden, dass die weniger auffällig ist.

Tägliche Massagen gegen Cellulite

Eine bessere Durchblutung der Oberschenkel kann zu einer glatteren Haut mit weniger Dellenbildung führen. Eine Methode, um für eine bessere Durchblutung zu sorgen, sind tägliche Massagen, bei denen die Oberschenkel mit den Fingern 5 bis 10 Minuten durch kräftige, kreisförmige Bewegungen bearbeitet werden. Die Massage kann auch mit einer Massagebürste durchgeführt werden, die durch kleine Noppen die Durchblutung verbessern.

Sanfte Peelings gegen Cellulite an den Oberschenkeln

Auch Peelings können die Durchblutung der Oberschenkel verbessern und zu einem glatteren Hautbild führen. Dabei sollte das Peeling regelmäßig durchgeführt werden, um einen langfristigen Erfolg zu erzielen. Besonderes Peelings mit gemahlenem Kaffee helfen, dank des Koffeingehalts, die Haut zu straffen. Kombiniert mit einem Avocadoöl oder einem Öl mit Vitamin E, wird die Haut zudem gut genährt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Spezielle Cellulitis Cremes gegen die Dellen an den Oberschenkeln

Zwar ist die Wirkung von hautstraffenden Seren und Cremes wissenschaftlich nicht bewiesen, aber viele schwören auf deren Wirkung. Sie sollen die Hautdellen innerhalb weniger Wochen reduzieren, vorausgesetzt sie werden regelmäßig angewendet.

Gebräunte Haut gegen Cellulitis

Ob nun durch ein natürliches oder künstliches Sonnenbad, oder durch einen Selbstbräuner herbeigeführt – auf gebräunter Haut wirkt die Haut natürlicher, gesünder und vor allem straffer.

Fett durch gesunde Ernährung verbrennen

Durch eine ballaststoff- und proteinreiche Ernährung kann Fett reduziert werden und der ungeliebten Cellulite auf den Leib gerückt werden. Denn Ballaststoffe regulieren den Körper und helfen ihm bei der Ausscheidung von Schlacken- und Giftstoffen. Und Protein kann geschädigtes Kollagen im Bindegewebe reparieren und macht dadurch die Haut straffer.

Wasser gegen Dellen an den Oberschenkeln

Wer viel Wasser trinkt hilft seinem Körper dabei, Giftstoffe und Fett abzubauen. Außerdem kann Wasser auch Kollagen und das Bindegewebe der Haut stärken und sorgt somit zu einem strafferen Hautbild. Die optimale Menge für den menschlichen Körper sind zwei Liter Wasser täglich.

Konditionstraining gegen Cellulite an den Oberschenkeln

Wandern, Joggen, Schwimmen oder auch Seilspringen sind ein gutes Konditionstraining, um die Durchblutung der Oberschenkel zu verbessern. Gleichzeitig wird dabei auch Fett verbrannt und hilft somit gezielt gegen unliebsame Fettpolster an den Oberschenkeln. Idealerweise sollte ein mindestens 45-minütiges Konditionstraining an vier Tagen pro Woche durchgeführt werden.

Weitere Informationen zum Thema Fettabsaugung finden sie hier auf den folgenden Seiten.